LandFrauen
Egestorf-Salzhausen
Aktuell


 

 

 

 

Home

 

 

 

 

Kontakt

 

 

 

 

Aktuell

 

 

 

 

Kurse/Seminare

 

 

 

 

Impressum

 

 

 

 

Filmabend

Unser diesjähriger Filmabend findet wieder in Zusammenarbeit mit dem Landfrauenverein Pattensen statt.
Erstmals aber auch in Kooperation mit der Kirchengemeinde Pattensen.

Wir sehen den Film:

                  "Willkommen bei den Hartmanns"

Die Handlung dieses Films beschäftigt sich mit der Integration. Er hat im letzten Jahr mehrere Auszeichnungen erhalten. Ein toller Film mit Senta Berger und Heiner Lauterbach in den Hauptrollen.
Wir hören eine kurze Einführung. Anschließend wird eine Suppe serviert.

Termin:          12. April 2018
Ort:                Dorfgemeinschaftshaus Bahlburg (Zollweg 23)
Uhrzeit:          18.30 Uhr
Kosten:          9 Euro/Person        Bezahlung bei den Ortsvertrauensfrauen
Anmeldung:   Verbindlich bis zum 3. April bei den Ortsvertrauensfrauen

 

 

Jahreshauptversammlung

Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung am 6. März 2018 stand im
Zeichen des Abschiedes. Abschied nahmen wir sowohl von einer Ortsvertrauens-
frau, als auch von unserer langjährigen Vorsitzenden Jutta Helmke.

Doch bevor wir uns von den Beiden verabschiedeten, hielt Hanna Backhaus aus
Calden ihren Vortrag "Der Schlüssel zu meiner Persönlichkeit". Sie referierte über die
Geschwisterkonstellation und Prägung des Menschen in den kindlichen Jahren.
Aber es ist wie es ist: Das eigene Potential muss erkannt werden!

Abschied von einer Ortsvertrauensfrau:
Brigitte Lege betreute die Mitglieder in Vierhöfen seit 2008 und war bis 2017 als Ortsvertrauensfrau aktiv. Jutta Helmke dankt für die 9-jährige Tätigkeit mit
einem Blumenstrauß und dem Landfrauen-Bienenteller. Wir freuen uns über die
neue Ortsvertrauensfrau in unseren Reihen, es ist Renate Wolter aus Vierhöfen.

Abschied von unserer 1. Vorsitzenden
Nach den Vorstandswahlen nahmen wir Abschied von Jutta Helmke.
Jutta hat 12 Jahre lang den Verein als 1. Vorsitzende geführt und war insgesamt
16 Jahre im Vorstand aktiv. Eine lange Zeit, in der sie ihr Organisationstalent unter
Beweis stellte und viele gute Ideen mit in die Vorstandsarbeit einbrachte. So kam zur
Ehrung für die langjährige Vorstandarbeit dann auch Birte Stellmacher vom Niedersächsischen Landfrauenverband angereist. Im Gepäck hatte sie die silberne Biene mit dem Niedersachsenwappen. Auch Britta Meyn vom Kreisvorstand war angereist und dankte Jutta für die vielen Jahre der Zusammenarbeit.


 

Danke Jutta !!!



Neue 1. Vorsitzende ist Anke Jagau aus Garlstorf, die in Ihrer Position als
2. Vorsitzende schon acht Jahre lang im Vorstandsteam mitgearbeitet hat.
Wir freuen uns, dass Anke sich bereit erklärt hat, das Amt der 1. Vorsitzenden
von Jutta zu übernehmen.

 


4-tägige Radreise durch das Ammerland
28. bis 31. Mai 2018


Unsere 4-tägige Radreise ist geplant. Sie führt uns in das Ammerland.
Der Ammerländer Hof in Westerstede wird uns für 3 Nächte mit Halbpension
beherbergen. Das Hotel stellt uns einen erfahrenen Gästeführer zur Seite, der
bemüht ist, uns seine wunderschöne Heimat zu zeigen.
Am Anreisetag, nachdem wir unsere Zimmer bezogen haben, schwingen wir uns auf
die Räder und wärmen unsere Muskeln mit einer kleinen Tour durch die reizende
Ammerländer Landschaft auf. An den folgenden zwei Tagen werden wir das
Zwischenahner Meer und viele Ammerländer Sehenswürdigkeiten entdecken.
Am letzten Tag fahren wir mit unserem Bus nach Bad Zwischenahn in den bekannten
"Park der Gärten". Dort haben wir genügend Zeit in Ruhe die wunderschönen Garten-
anlagen zu genießen, bevor es wieder nach Hause geht.

Die Tages-Radfahrstrecken werden um die 40 - 50 km betragen.

Abfahrt:       Am 28.05.2018 um 7.00 Uhr ab ZOB in Salzhausen

Kosten:        Die Reisekosten betragen bei 25 Personen: 299 Euro
                                                            bei 30 Personen: 289 Euro
                                                            bei 35 Personen: 279 Euro
(inkl. 3 Übernachtungen mit Halbpension, 2 1/2 Tage Leihfahrräder, Radreisebegleitung,
2 x 1 Lunchpaket, Eintritt im Park der Gärten, Hin- und Rückfahrt per Bus, Reise-
rücktrittsversicherung)

Einzelzimmerzuschlag:   30 Euro pro Person
Aufpreis für E-Bike:       45 Euro pro Person

Anmeldung:                   Bis zum 25. April 2018
bei:                                Anke Jagau Tel. 04172-7114, Fax: 04172-961 285
bitte mit Namen, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer und Einzelzimmer oder
E-Bike-Wunsch.

 

 

Riga
Perle des Baltikums
03. bis 07. September 2018

 

Wir fliegen frühmorgens von Hamburg nach Riga. Bustransfer von Salzhausen nach Hamburg, in Riga Transfer zum Hotel Avalon****, in der Altstadt gelegen.
Gleich am ersten Nachmittag haben wir eine Altstadtführung zu den Wahrzeichen
Rigas: St. Petri und Kleinen Gilde, Lagerhäuser aus der Hansezeit, die alten
Handwerker-Wohnhäuser "Drei Brüder", die Stadtmauer und das Rigaer Schloss.
Anschließend unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem Rigaer Kanal und erleben
die Stadt vom Wasser aus.
Am zweiten Tag ist eine Busrundfahrt über die Boulevards von Riga, in das Jugendstil-
viertel, zum Orgelkonzert in den Dom und in eine Leinen-Werkstatt geplant.
Der dritte Tag führt uns durch den Gauja-Nationalpark nach Sigulda, einer typischen
lettischen Kleinstadt und zur Fruchtwein-Verköstigung in die Höhlen von Ligatne.
Am vierten Tag fahren wir über Land und besichtigen das imposanteste Barockschloss
Lettlands "Rundale".
Am letzten Tag geht es nach Jurmala, dem größten Kurort des Baltikums an der Ostsee.
Historische, aus Holz erbaute, Sommerhäuser und moderne Kurhotels prägen das Bild.
Nach einer Kaffeepause endet die Fahrt auf dem Flughafen Riga.

Kosten:         Bei 25 Anmeldungen 889 Euro pro Person
                     Bei 40 Anmeldungen 829 Euro pro Person
                     Einzelzimmerzuschlag 140 Euro pro Person

Leistungen:   Flugreise, 4 Hotelübernachtungen ****, inkl. Halbpension,
                     deutschsprachige Reiseleitung, alle Führungen und Besichtigungen,                            Bootsfahrt, Orgelkozert, Bustransfer ab/bis Salzhausen - Flughafen,                              Reiserücktrittsversicherung.

Einreise:        ein gültiger Personalausweis reicht

Anmeldungen:  ab sofort bis zum 25. Februar 2018
                         bei Anke Jagau, Tel. 04172-7114; Fax 04172-961 285;
                         Mail: a.jagau@gmx.de
(Bitte mit Namen, Adresse, Telefonnummer, Personalausweis-Nummer und
Einzelzimmerwunsch)

 

 

Land zwischen den Meeren
Im Norden Deutschlands
12. - 16. Juni 2017

Bis Mitte Juni 2017 hatten wir schon alle Wetterlagen durch: Hitze schon im April;
heiße, schwüle und kalte Regentage im Mai. 34 Landfrauen waren auf jede Wetter-
überraschung vorbereitet. Aber wir hatten Glück. Für jedes Ausflugsziel das passende
Klima.
Auf dem Weg in den hohen Norden starteten die Landfrauen mit dem Multimar
Wattforum in Tönning. Anschließend übernahm die muntere Eiderstedter Landfrau,
Frau Clausen, die Aufgabe, uns ihre Heimat mit den schmucken Dörfern, Kirchen,
Höfen mit den "Haubarg", Deichen und Leuchttürmen zu zeigen. Beim "über den
Deich schauen" am Westerhever Leuchtturm war der Wind so stark, dass wir ein
kostenloses "Facelifting" erhielten. Alle Falten wurden aus den Gesichtern weggepustet.
Nach fröhlicher Erkundung der Halbinsel Eiderstedt und etwas Freizeit in St. Peter
Ording, erreichten wir unser Hotel in Husum.
Nach einem sehr guten Abendessen erstürmten alle 34 Landfrauen fröhlich die kleine
Hotelbar, woraufhin die anderen Gäste fluchtartig das Lokal verliessen.
Für Dienstag war noch mehr Wind angesagt und unser Tagesziel war die Hallig Hooge
mit 70-minütiger Schifffahrt. Aus Angst vor hohen Wellen und schaukelnden Schiffen
besorgte ich noch schnell Tabletten gegen Reiseübelkeit. Fast alle Landfrauen beugten
vor. Aber unsere Sorgen waren unnötig. Während der Fahrt hatten wir ablaufendes
Wasser, neben der Fahrrinne zeigte sich das Watt. Bei nicht schwankendem Schiff
konnten wir die Fahrt durch die beeindruckende Halligwelt genießen. Auf der Hallig
erwartete uns das typische Touri-Programm. Mit der Kutsche ging es zu den ver-
schiedenen Warften mit Kirche, Höfen, Gastwirtschaften oder Königspesel. Beeindruckt
haben uns die mit historischen Kacheln geschmückten Wände der Innenräume, das
Sturmflutkino und die großen Stücke Friesentorte.
An diesem Abend erkundeten einige Damen die Stadt Husum mit Schloss und Hafen.
Am Mittwoch war die Tour -Höfe, Rum und alte Schiffe- in Flensburg angesagt.
Auch ein kleiner Abstecher nach Glücksburg mit dem bekannten weißen Wasserschloss
stand auf dem Programm. Nach der Stadtführung wollten natürlich alle einen kleinen
Fischimbiss in den historischen Kaufmannshöfen zu sich nehmen.
Nachmittags besuchten wir die Porzellan-Börse in Hüllerup. Auf drei Scheunen verteilt,
findet man 15 Millionen Porzellan-Einzelteile!!! Sortiert nach Herstellern, Manufakturen
und Ländern. Fehlt einem eine Tasse, ist seit Jahren die Porzellanbörse die helfende
Adresse. Angefangen hat dieses erstaunliche Geschäft mit einer Porzellan-Sammel-
leidenschaft einer Bäuerin im ehemaligen Kuhstall. Demnächst steigt die Familie in
den Online-Handel ein.
Auf Donnerstag freuten sich schon alle Landfrauen, denn es ging nach Sylt. Von
Klanxbüll aus mit dem Zug über den Hindenburgdamm nach Westerland. Dort nahm
uns ein einheimischer Busfahrer in Empfang und kutschierte uns mit humorigen
Erzählungen, in Platt- und Hochdeutsch, über die Insel der Schönen und Reichen.
Kreuz und Quer, von der Südspitze bis zum Ellenbogen im Norden. Die vielen
reetgedeckten Häuser und die typischen Steinmauern begeisterten uns. Dazu lachte
die Sonne bei angenehmen Temperaturen. Als Zwischenstopp wurde List eingeplant,
um bei Gosch etwas leckeres zu Essen. Danach hatten wir Freizeit! Von 14.00 - 19.00 Uhr
konnte jeder in Westerland machen wozu "Sie" Lust hatte. Ob Schaufensterbummel,
Shoppen, Kaffee trinken, Rad fahren, Baden, am Strand laufen ... und sich später etwas
nettes zum Abendbrot suchen. So manch eine Dame hat eine leichte Bräune von Sylt
mitgebracht.
Der Freitag führte uns wieder an die Ostsee-Seite. In Schleswig wurde uns der berühmte
Altar von Brüggemann im Dom gezeigt und erklärt. Das alte Graukloster ist das heutige
Rathaus und wir fanden dort viele historische Räume und Kämmerchen, die dieses
Rathaus so besonders machen. Natürlich durfte Holm, der älteste Stadtteil mit den
rosenberankten alten Fischerhäusern mit Klöndör und auch der Yachthafen nicht fehlen.
Hier gab es nun das letzte Fischbrötchen. (Zuhause waren wir in den ersten Tagen
wirklich auf Fischbrötchen-Entzug).
Mit unserer netten Gästeführerin fuhren wir dann entlang der Schlei zur Halbinsel
Schwansen. Dort gibt es sehr viele Adelsgüter und Herrenhäuser. Auf Gut Ludwigsburg
zeigte und erklärte uns der Besitzer, Herr Carl, dass nicht alles Gold ist was glänzt und
wie schwer es ist in einem denkmalgeschützten Haus mit Hofanlage zu Wohnen und zu
Leben. Bodenlos sind die Kosten für den Erhalt. Im Gutshaus, Keller oder Stall können
Feste oder Hochzeiten gefeiert werden. Das Standesamtszimmer ist mit besonders
wertvollen kleinen Bildern liebevoll eingerichtet worden. Man muss über die Runden
kommen und die Räumlichkeiten gut vermarkten.
Gestärkt durch Kaffee und Kuchen traten wir mit unserem Bus die Heimreise an, die
sich leider durch Baustellen um Stunden verlängerte.
Den hohen Norden erkunden, ohne lange Anfahrtswege --- das war unser Ziel und wir
haben diese Reise sehr genossen.
Anke Jagau







 

  

  Land zwischen den Meeren 2017:    HIER
  Radtour Tangermünde 2016:           HIER                                                    

 

 

 

 

 

Gehen Sie mit
uns auf eine
 Reise durch die
vier
 Jahreszeiten
und erkunden Sie unser
Programm
          


FRÜHLING

 

SOMMER

 

HERBST

 

WINTER


 



 

 


 


 

 

  

Frühling

Sommer

Herbst

Winter